Archiv Steuernews

Mit Urteil vom 01.04. 2014 hat das Finanzgericht Rheinland-Pfalz (Az. 5K1989/12) mittlerweile rechtskräftig entschieden, dass erpresste Schweigegelder grundsätzlich nicht als außergewöhnliche Belastungen steuerlich geltend gemacht werden können. Die Kläger hatten in einem Auslandsurlaub einen Teppich erworben. Die ausländische Lieferfirma meldete sich jedoch sechs Jahre später bei Ihnen und teilte mit, dass im Rahmen einer zollamtlichen […] weiterlesen

Mein Standpunkt Fahrtenbuch – mal wieder!
06. August 2014

Fahrtenbuch – mal wieder!

Christoph Schmitz-Schunken

Der Bundesfinanzhof (BFH) hatte in seinem Urteil vom 20.03.2014 (VI R 35/12 veröffentlicht am 25.06.2014) wiedermal Gelegenheit zu Rechtsfragen rund um das Thema Fahrtenbuch zu urteilen. Geklagt hatte ein Arbeitnehmer, der klären lassen wollte, ob er hinsichtlich der Besteuerung seiner privaten Dienstwagennutzung von der 1%-Methode zum Fahrtenbuch auch innerhalb eines laufenden Kalenderjahres wechseln kann. Das […] weiterlesen