Christoph Schmitz-Schunken
17. März 2014

Kinderbetreuungskosten von der Steuer absetzen bei Einkünften aus zwei EU-Ländern

Christoph Schmitz-Schunken Steuerberater, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht

Die Beschränkung der steuerlichen Abzugsfähigkeit von Kinderbetreuungskosten bei Ehepaaren, die ihre Einkünfte in zwei Ländern der EU erzielen, ist europarechtswidrig. 

Der Europäische Gerichtshof hat eine weitere Entscheidung (in Bezug auf das belgische Steuerrecht) zur Besteuerung von Ehepaaren getroffen, die ihre Einkünfte international, also in mehreren Staaten erzielen. Die genauen Hintergründe, wie sich diese Steuer-Entscheidung zum Beispiel auf das Ehegattensplitting und die familiären Verhältnissen der Steuerpflichtigen auswirkt, haben wir für Sie in unserem Standpunkt "Kinderbetreuungskosten von der Steuer absetzen bei Einkünften aus zwei EU-Ländern" zusammengefasst.
Standpunkt von Rechtsanwalt Guido Imfeld zur Absetzbarkeit von Kinderbetreuungskosten lesen.